Eine göttliche Käserei

  In dem von mir so geliebten Schwarzwald lebt hoch in den Bergen in Waldshut Waldkirch der Pfarrer Pater Dr. Dr. Hermann-Josef Zoche, für Freunde: ‚Pater Hermes‘.

Pater Hermes ist ein Freund von meinem Freund Heiko und lebt ganz allein im Pfarrhaus. Dort braut er nicht nur sein eigenes Bier, sondern er stellt dort auch seinen eigenen Käse her. Es ist kein normaler Käse, aber ein Käse mit einem göttlichen Aroma. Pater Hermes, dem die Anwesenheit des Dutch Foodies (eigentlich wollte der Dutch Foodie beruflich immer Deutscher sein, aber es ist ihm bis jetzt noch nicht gelungen) mittlerweile bekannt war, lud den Dutch Foodie zusammen mit Heiko zu einer Käseverkostung ein. Pater Hermes hat sich auf blauen Schwarzwälder Bergkäse, Emmentaler, Camembert und weichen Kräuterkäse spezialisiert. Mit diesen Käsen macht Pater Hermes auch noch Raclette-Käse.

Zu einer Käseverkostung gehört natürlich hausgebrautes Bier. Es wird ein richtiges Fest! Angefangen mit Emmentaler, ist der DF gleich total begeistert von dem servierten Camembert. Wie ist es möglich, dass dieser Camembert so unglaublich gut schmeckt? Ist es das göttliche Aroma? Dieser Camembert muss einfach das göttliche Aroma haben!

Das Fest geht weiter. Wir probieren den Weichkäse mit knusprigen Crackern und schließen ab mit dem blauen Käse. Der Dutch Foodie ist jetzt richtig gerührt. Wie schön ist das Leben und wie ist es möglich, dass dieser ganz besondere Mensch, da ganz allein auf diesen hohen Berg lebt.

Ohne Messe, keine Käseverkostung! Wir verfolgen also unseren Weg zur Messe. Mittlerweile hat sich uns auch Freund Christian angeschlossen und zu viert gehen wir zur Messe in die kleinste Kirche von Waldshut, wo nebst diesen drei Musketieren, vier alte Nonnen und sechs Einwohner anwesend sind. Gleich zu Anfang wird mitgeteilt, dass Holländer da sind. Die Messe kann anfangen.

Nach der Messe gehen wir zu Tisch und essen wir Raclette aus dem Schwarzwald. Phiew ….man, ist das lecker! Es wird ein bunter Abend und ich frage Pater Hermes, ob dieser Käse auch nach Holland transportiert werden kann. Ich bin mir sicher, dass Betty von L’Amuse (die beste Käseverkäuferin von Holland) sich wahnsinnig über diesen Käse freuen würde. Das ist aber leider nicht möglich.

Einmal im Monat kann Käse gekauft werden. Da liegt eine kleine Käsebude und mit Bezahlung nach dem Ehrlichkeitsprinzip (man hinterlässt einfach Geld für Käse), hat der Pfarrer ein schönes Einkommen. Mit diesem Geld hilft er Obdachlosen und armen Leuten im Schwarzwald.

Wer interessiert und in der Nähe von Basel/Freiburg/Zürich ist: Geht mal vorbei und ruft ihn vorher kurz an. Nicht nur die Messen sind wunderschön, auch der Käse ist einen Umweg wert!

Pater Hermes

Am Kirchhof 2

D-79761 Waldshut-Waldkirch

Het beloofde land